Checkliste - StartUp-Probleme

Checkliste Startup-ProblemeStartUps geraten oftmals schon kurz nach dem Start in Schwierigkeiten. Viele Jungunternehmer bemerken mangels geeigneter Controlling-Verfahren nicht, dass sich aus einer Ansammlung anfänglich kleiner Fehler schleichend eine Krise aufbaut oder sie widmen den Indikatoren nicht die notwendige Aufmerksamkeit. Die Folge: das junge Unternehmen gerät in einen Sog ständig zunehmender Probleme, die letztlich in ihrer Ballung zum Scheitern führen können.

Gründe für das Scheitern von StartUps

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Mehrzahl der neu gegründeten Unternehmen in den ersten drei Jahren nach Gründung scheitert. Drei Viertel der Unternehmen geben auf, ohne dass es zu einer Insolvenz kommt. In rund 42% der Fälle wird aus persönlichen Gründen aufgegeben, bei etwa 31% lagen wirtschaftliche Gründe vor. Die Hauptgründe für das Scheitern sind Auftrags- bzw. Nachfragerückgänge, Forderungsausfälle, Kostensteigerungen, schlechte Marktentwicklungen oder zu schlechte Verdienstmöglichkeiten. Oft gibt es jedoch nicht nur einen einzelnen Grund, sondern eine Kombination verschiedener Ursachen.

Checkliste Startup-Probleme

Beispiel: falsche Positionierung des Unternehmens im Markt.

StartUp-Probleme - PositionierungVolker Wendeler hat dazu den Fachbeitrag „So positionieren Gründer ihr Startup richtig.“ Auf dem Gründerportal deutsche.startups.de veröffentlicht.

Darin werden Maßnahmen erläutert, um ein Unternehmen im Markt so zu platzieren, dass es im Wettbewerb zu Konkurrenten von den Käufern als überlegen wahrgenommen wird.

Den Fachbeitrag „So positionieren Gründer ihr Startup richtig.“ können Sie hier herunterladen.

StartUp-Probleme frühzeitig erkennen

Das Traurige: für jedes der genannten StartUp-Probleme gibt es zahlreiche Lösungsansätze, die hätten genutzt werden können, wären die Probleme frühzeitig als solche erkannt worden. StartUp-Probleme treten meistens zuerst in drei Unternehmensbereichen auf, im Marketing/ Vertrieb, in der Führungsebene und bei den Finanzen.

Die Checkliste StartUp-Probleme

Zur Vorbeugung von schleichenden Krisen sollten regelmäßig die Erfolgsfaktoren im Marketing/ Vertrieb, im Management und bei den Finanzen mit der WMC-Checkliste auf kritische Werte überprüft, dann können identifizierte Schwachstellen unmittelbar optimiert werden.

Der Aufbau

Die WMC-Checkliste enthält jeweils 12 Aussagen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren von StartUps in den Unternehmensbereichen Marketing/Vertrieb, Finanzen und Führung, die mit „Stimmt“ oder „Stimmt nicht“ bzw. „keine Ahnung“ beantwortet werden können. Jede Antwort „Stimmt“ bedeutet einen Pluspunkt, mit jeder Antwort „Stimmt nicht“ oder „keine Ahnung“ markieren Sie einen kritischen Erfolgsfaktor.

Die Auswertung

Haben Sie in den drei Bereichen jeweils 9 mal und mehr mit „Stimmt“ geantwortet, dann sind Sie mit Ihrem StartUp auf einem guten Weg. Werden jedoch 50% oder mehr der Aussagen mit „Stimmt nicht“ bzw. „Keine Ahnung“ beantwortet, dann sollten Sie die kritischen Erfolgsfaktoren schnellstmöglich optimieren!

Haben wir Ihr Interesse an einem Startup-Check geweckt?

Dann wäre eine Kontaktaufnahme der nächste Schritt. Wir rufen Sie kostenlos zurück, wenn Sie uns Ihre Wünsche in der nebenstehenden Kontaktbox übermitteln. Für ein unverbindliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns auch unter der Telefonnummer +49 (0)221 40 31 57. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen.

Das können wir für Sie tun

Das könnte Sie in diesem Zusammenhang auch interessieren:

 

StartUp-Check 300,- Euro

Wir identifizieren Schwachstellen Ihres StartUps und zeigen Ihnen Lösungansätze. Fordern Sie ein Angebot an!

 mehr Info

Kostenloser Rückruf

Persönliche Daten
Nachricht
Buttons