Checkliste Konkurrenzvergleich (Webseite)

Checkliste KonkurrenzvergleichKonkurrenzvergleich bedeutet, die Leistungsfähigkeit des eigenen Unternehmens mit den wichtigsten Konkurrenten zu vergleichen. Dieser Vergleich schafft Entscheidungsgrundlagen für eine wettbewerbsorientierte Strategie. Kunden vergleichen seit Jahrhunderten die Anbieter und entscheiden sich für den nach ihrer Meinung besten. Im heutigen Internetzeitalter fällt dies durch die Firmenwebseiten umso leichter. Mit der Checkliste Konkurrenzvergleich können Sie überprüfen, ob Ihre Firmenwebseite wettbewerbsfähig ist!

Die Checkliste Konkurrenzvergleich

Die Checkliste Konkurrenzvergleich ermöglicht es Ihnen, Ihre Webseite mit den Webseiten Ihrer drei wichtigsten Konkurrenten zu vergleichen. Die Parameter für den Vergleich entsprechen den Faktoren, wie sie auch durch den Suchmaschinenbetreiber bewertet werden. Dieser Google-Algorithmus ist zwar geheim, doch viele der über 200 Bewertungsfaktoren sind in der Vergangenheit bekannt geworden,

Gehen Sie einfach alle Bewertungsfaktoren der Checkliste Konkurrenzvergleich durch und ermitteln Sie die Vergleichswerte. Am Ende werden Sie erkennen, wo Ihre Webseite im Vergleich zu Ihren Konkurrenten steht. Sie werden ebenso erkennen, was Sie tun können, um Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Checkliste Konkurrenzvergleich

Konkurrenzvergleich per Suchmaschine

Heute entscheidet der Kampf um Keywords über den Erfolg von Unternehmen im Internet. Fast alle Internetnutzer verwenden heute Suchmaschinen, um sich vor dem Kauf über Produkte, Leistungen oder Unternehmen zu informieren. Sie geben Suchbegriffe ein und erhalten Listen mit Suchergebnissen. Untersuchungen haben gezeigt, dass über 90% der Nutzer von Suchmaschinen nur die ersten 10 Suchergebnisse beachten und verfolgen. Nur etwa 5% nutzen bis zu 50 Suchergebnisse.

Das Ziel jeder Firmenwebseite muss sein, mit den wichtigsten Suchbegriffen bzw. Keywords auf der ersten Seite der Suchergebnisse platziert zu werden. Das funktioniert auf zwei Wegen:

  1. mit der organischen Suche
  2. mit bezahlter Anzeigenwerbung

Keywords bestimmen

Erstellen Sie zunächst eine Liste der Suchbegriffe, worunter Ihr Unternehmen und Ihr Produkt- oder Leistungsangebot gefunden werden soll. Untersuchen Sie die Webseiten Ihrer Konkurrenten hinsichtlich Keywords, die dort in den Seitentiteln oder Überschriften prominent hervorgehoben sind. Dann definieren Sie die drei wichtigsten Konkurrenten, mit deren Webseiten Sie ihre Webseite vergleichen möchten.

Google Index

Die Grundvoraussetzung für jede Suche in der Suchmaschine Google ist der Google-Index. Dies ist eine riesige dynamische Datenbank, worin alle von Google erfassten Webseiten nach definierten Kriterien erfasst sind. Hierfür setzt Google Software-Routinen ein, die Bots (von Robots) genannt werden. Mit diesen Bots werden alle Webseiten weltweit täglich untersucht und die Ergebnisse im Google-Index gespeichert.

Für den Konkurrenzvergleich ist es hilfreich zu wissen, wieviele Webseiten der Konkurrenten im Google-Index erfasst sind. Inhalt (Content) ist eine der Grundsäulen für den Erfolg einer Webseite. Zunächst untersuchen Sie daher die Menge des Inhalts, den Sie im Vergleich zu Ihren Konkurrenten anbieten. Hierzu geben Sie in der Eingabeleiste den Befehl „site:“ (ohne Anführungszeichen) plus URL der gewünschten Webseite ein. Beispiel: „site:www.musterseite.de“ (ohne Anführungszeichen). Die zurückgemeldete Zahl tragen Sie in die Checkliste ein.

SERPs – Search Engine Result Position

Ziel jeder Webseite ist es, mit einem wichtigen Suchbegriff (Top-Keyword) auf Platz 1 der Suchergebnisliste zu gelangen. Definieren Sie daher Ihre drei wichtigsten Keywords, geben Sie diese bei Google ein und notieren Sie in der Checkliste die Positionen (SERP), auf denen Ihre Webseite und die der Konkurrenten in der Ergebnisliste erscheinen. Erscheinen einzelne Webseiten nicht innerhalb der ersten 50 Suchergebnisse, tragen Sie „50+“ ein.

Backlinks

Backlinks sind Links fremder Webseiten, die auf die eigene Webseite verweisen. Google interpretiert solche Verlinkungen im positiven Sinn als Empfehlungen. Die Anzahl und Qualität der Backlinks ist die zweite Grundsäule für den Erfolg einer Webseite im Google-Ranking. Zur Analyse werden im Internet zahlreiche Tools angeboten. Geben Sie bei Google den Suchbegriff „backlink tool“ ein, suchen Sie sich eines der vielen Tools aus, führen Sie die Analyse für Ihre und die Konkurrenzwebseiten durch und tragen Sie die Ergebnisse in die Checkliste ein.

Benutzersignale

Die dritte Grundsäule im Google-Ranking sind die Signale, die Benutzer von Webseiten bei ihren Besuchen hinterlassen. Das können Sie zwar mit dieser Checkliste nicht messen, aber Sie können sehr wohl die Funktionalität, Inhalte, Navigation, Performance, Dialog- und Interaktionsangebote mit Schulnoten bewerten.

Technische Performance

Viele Webseiten sind excellent gestylt und könnten Designpreise gewinnen. Bei solchen Webseiten wurde oftmals viel Geld nutzlos ausgegeben, denn der Erfolg im Google-Ranking hängt von ganz anderen Faktoren ab. Und die sind im Seitenquelltext der Webseite verborgen. Zum Beispiel die Metadaten: „title“ enthält für den Menschen unsichtbar den Seitentitel, „description“ ein kurze knappe Inhaltsangabe und „language“ die codierte Sprachangabe „deutsch“. Fehlen diese Metadaten oder haben sie keine aussagekräftigen Inhalte, dann hat eine Webseite kaum Chancen auf ein gutes Ranking.

Ähnliches gilt auch für Fehler im HTML-Code, Fehler in den Stylesheets (CSS), Fehler im Code-Aufbau (Spaghetti-Code) und die Verwendung von Flash-Elementen oder Frames. Oftmals vergessen auch die kreativen Gestalter, dass die Google-Bots selbst die schönsten Grafiken nicht sehen können, sondern alle Inhalte maschinenlesbar sein müssen. Google stellt zudem hohe Ansprüche an die Einzigartigkeit der Inhalte und „bestraft“ Plagiate (Duplicate Content) mit Herabstufung, schlimmstenfalls Streichung aus dem Index. Ebenso hohe Ansprüche werden an den Textaufbau gestellt.

Fazit des Konkurrenzvergleichs

Haben Sie die Checkliste komplett durchgearbeitet, dann können Sie unschwer schon Unterschiede zwischen Ihrer Webseite und den Konkurrenzseiten erkennen. Sind diese gravierend, dann sollten Sie zur eiteren Untersuchung Experten zu Rate ziehen, bevor Sie Maßnahmen ergreifen und Geld ausgeben.

Ebenso können Sie aus dem Konkurrenzvergleich unmittelbar Maßnahmen ableiten. Sind die Konkurrenten bspw. bei den Keywords überlegen, dann können Sie alternativ die Inhalte zu diesen Keywords optimieren oder sich auf Keywords mit besseren Platzierungschancen konzentrieren. Haben Sie vergleichsweise wenig Seiten im Google-Index, dann schaffen Sie am besten neuen und einzigartigen Content. Entsprechend können Sie aus jeder Zeile der Checkliste eine Maßnahme anhand des Konkurrenzvergleichs ableiten.

Haben wir Ihr Interesse am Konkurrenzvergleich geweckt?

Möchten Sie gerne unseren Analyse-Service in Anspruch nehmen? Dann wäre eine Kontaktaufnahme der nächste Schritt. Wir rufen Sie kostenlos zurück, wenn Sie uns Ihre Wünsche in der nebenstehenden Kontaktbox übermitteln. Für ein unverbindliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns auch unter der Telefonnummer +49 (0)221 40 31 57. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen.

Das könnte Sie in diesem Zusammenhang noch interessieren

 

Kostenloser Rückruf

Persönliche Daten
Nachricht
Buttons

Kontaktdaten

WMC | Wendeler Marketing Consulting

Volker Wendeler Dipl.-Ing. (FH) 
Wittgensteinstr. 18
50931 Köln
Deutschland

Telefon:
+49 (0)221 40 31 57

E-Mail:
info[at]
wemarcon[dot]de

Klicken Sie hier, um die Kontaktdaten von WMC | Wendeler Marketing Consulting als .vcard herunterzuladen. Download Kontaktdaten als .vcard