Checkliste „Wunschkunden finden“

Wunschkunden findenViele Unternehmen haben Schwierigkeiten neue Kunden zu werben. Sie sind so stark auf ihr Produkt- oder Leistungsangebot fixiert, dass die Kundenakquisition zu kurz kommt.

Dabei ist es gar nicht so schwer, sich die optimalen Wunschkunden auszuwählen und diese gezielt anzusprechen, wenn man die richtigen Fragen stellt.

Wunschkunden - Was ist das?

WunschkundenEs gibt bisher keine exakte Definition von Wunschkunden. Wunschkunden sind nach unserer Definition Menschen, mit denen die Zusammenarbeit besonders gut klappt. Die Kontakte und Abschlüsse mit Wunschkunden verlaufen viel unkomplizierter, ganz einfach weil die Arbeit mit Wunschkunden viel mehr Spaß macht. Es lohnt sich meistens weitaus mehr, sich nur auf einzelne Wunschkunden zu konzentrieren, als einer großen Gruppe von Zielkunden hinterher zu rennen.

Bei einer bestehenden Kundenbasis können Wunschkunden nach dem Paretoprinzip mit einer Paretoanalyse eingegrenzt werden. Das Paretoprinzip wurde nach dem Ökonom Vilfredo Pareto benannt. Er entdeckte, dass 80% des Vermögens in Italien im Besitz von nur 20% der Bevölkerung war. Die Wirkung der sogenannten 80/20-Regel wurde in zahlreichen Studien und in verschiedenen Bereichen bestätigt.

So auch bei beim Verhältnis des Umsatzes (Ertrags, Deckungsbeitrags) von Unternehmen zur Anzahl der Kunden. In der Regel wird 80% des Umsatzes von 20% der Kunden erwirtschaftet. Diese 20% Kunden sind faktisch Wunschkunden, die es zu multiplizieren gilt. Hierzu empfiehlt sich eine Typisierung der Wunschkunden nach reproduzierbaren Kriterien, eine Branchenzuordnung und ein Ranking der Unternehmen in den jeweils zugeordneten Branchen.

Aber auch StartUps ohne Kundenbasis können Wunschkunden definieren, indem Sie die Vorschläge und Fragen unserer Checkliste abarbeiten oder unser Starterpaket bestellen.

Die Checkliste

 

Mit Wunschkunden macht die Arbeit ganz besonders viel Spaß. Deshalb ist die Arbeit mit Wunschkunden meistens besonders erfolgreich. Um Wunschkunden zu finden hat sich ein Prozess mit drei Phasen bewährt:

  • Rahmenbedingungen schaffen
  • Wunschkunden definieren
  • Erstkontakte herstellen und Sales Leads generieren

Als Hilfestellung haben wir für Sie eine Checkliste ausgearbeitet, die Sie ganz einfach abarbeiten können. Alternativ können Sie mit der Checkliste die Stärken und Schwächen Ihrer derzeitigen Werbung von Wunschkunden ermitteln.

In dieser Checkliste finden Sie zu jeder der obigen Phasen 20 Aussagen. Jede Aussage können Sie auf Ihr Unternehmen bezogen mit "Stimmt" oder "Stimmt nicht" beantworten. Am Ende können Sie erkennen, wo die Stärken und Schwächen Ihrer Wunschkundenwerbung liegen.


Checkliste Wunschkunden finden

 

Das Starterpaket Wunschkunden

Mit unserem Starterpaket Wunschkunden bieten wir Ihnen die einzigartige Möglichkeit, Unterstützung durch Experten zum Festpreis einzukaufen. Die genaue Beschreibung der angebotenen Leistungen finden Sie in der PDF-Datei „Starterpaket Wunschkunden“, die Sie bei Klick auf die Grafik öffnen oder hier herunterladen können.

Starterpaket Wunschkunden

Die optimalen Rahmenbedingungen

Die Grundlage einer idealen Kundenstruktur wird in der Unternehmens- oder Marketingstrategie geschaffen. Hier formulieren Ihre Vision und die Ziele, die Sie erreichen wollen. Mit Ihrer individuellen Expertise legen Sie fest, was Sie verkauf wollen und wem Sie dies verkaufen können. Sie kennen oder ermitteln die Bedürfnisse Ihrer Zielkunden und ergründen deren spezifische Verhaltensweisen bei Informationsbeschaffung und Kaufentscheidungen.

Sie gewinnen Informationen über den Markt und die Wettbewerber. Daraus können Sie dann filtern, was genau Sie besser und vielleicht auch preiswerter als Ihre Konkurrenten anbieten können. Jetzt müssen die verschiedenen Wege untersuchen, über die Sie Ihre potentiellen Kunden erreichen können. Dazu gehört sicherlich eine eigene Foirmenwebseite, aber auch über eMail-, Presse- und Werbeaktionen sowie Social Media können Sie effektiv Kontakte anbahnen. Wenn Sie zuletzt das Ganze noch automatisieren, zum Beispiel die gesamte Kommunikation und Kontaktverwaltung rechnergestützt abwickeln, dann haben Sie ideale Rahmenbedingungen geschaffen.

So grenzen Sie Wunschkunden ein

Beginnen Sie damit, indem Sie auf einem Blatt notieren, mit welchen Menschen Sie am liebsten zusammen sind und arbeiten. Alle Idealvorstellungen und Attribute sind erlaubt. Falls Sie schon einen Kundenstamm haben, dann finden Sie heraus, mit welchen 20% Ihrer Kunden Sie im Schnitt 80% Ihres Umsatzes erwirtschaften und formulieren Sie die Gründe, warum das so ist. Am Ende sollten Sie eine Liste von Wunschkunden haben, die Sie in Gruppen zusammenfassen.

Menschen kaufen Produkte oder Leistungen, wenn diese ein brennendes Problem lösen, ein dringendes Bedürfnis befriedigen oder einen herausragenden Nutzen bieten. Schreiben Sie nun auf, womit Sie Ihre Wunschkunden begeistern können und überlegen Sie sich genau, ob es noch weitere Wunschkunden gibt, denen Sie mit Ihren Produkten oder Leistungen einen herausragenden Nutzen bieten können.

So stellen Sie Erstkontakte her

Aus den vorherigen Schritten können Sie nun für eine kleine Gruppe Wunschkunden ein ganz spezielles Angebot zusammenstellen, das ein dringendes Bedürfnis befriedigt, einen ganz herausragenden Nutzen bietet und zudem noch preiswert ist. Dieses Angebot müssen Sie mit den ersten Wunschkunden testen, denn Ihr Angebot ist nur dann perfekt, wenn es auch akzeptiert und gekauft wird.

Ist Ihr Angebot perfektioniert, dann lohnt es sich, es auf Ihrer Firmenwebseite anzubieten. Dabei müssen Sie ein paar Erfolgsregeln beachten, damit Ihr Angebot auch wirklich gefunden wird. Ihr Angebotstext sollte Keywords aufweisen, die bei Google oft und viel gesucht werden. Die Webseite mit Ihrem Angebot sollte den Google-Qualitätsrichtlinien entsprechen. Und Sie sollten Ihr Angebot mit Presse-Mitteilungen, Fachartikeln und Werbeaktionen bekannt machen. Auch hier hilft wieder eine Automatisierung in Form automatischer Anfragenbeantwortung und –verfolgung.

Haben wir Ihr Interesse an Wunschkunden geweckt?

Möchten Sie gerne unseren Marketing-Service in Anspruch nehmen? Dann wäre eine Kontaktaufnahme der nächste Schritt. Wir rufen Sie kostenlos zurück, wenn Sie uns Ihre Wünsche in der nebenstehenden Kontaktbox übermitteln. Für ein unverbindliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns auch unter der Telefonnummer +49 (0)221 40 31 57. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen.

Das könnte Sie in diesem Zusammenhang noch interessieren:

 

Kundenakquise im Internet

Lesen Sie doch einfach einmal, wie einfach die Werbung neuer Kunden im Internet sein kann.

 mehr Info

Kostenloser Rückruf

Persönliche Daten
Nachricht
Buttons