Marketinginstrumente denen Ihre Kunden vertrauen

Marketingstrumente des VertrauensDie Käufer schenken den werblichen Aussagen von Unternehmen immer weniger Vertrauen.
Untersuchungen haben gezeigt, dass selbst die eigenen Mitarbeiter mehrheitlich nicht mehr den Aussagen ihrer Unternehmen trauen.
Aber es gibt durchaus noch vertrauenswürdige Marketinginstrumente.
Dies zeigt die aktuelle Studie „Vertrauen in Werbung“ der Nielsen-Marktforscher.


Marketinginstrumente im Wandel

Das erste Marketinginstrument war der Gutenberg’sche Buchdruck, der erstmalig die Verbreitung von Werbebotschaften als Drucksachen ermöglichte. Anzeigenwerbung entwickelte sich im 18. Jahrhundert schnell zum Renner. Eine Revolution leitete das Radio ein, gefolgt vom Fernsehen. Die ersten Fernseh-Spots in den 1940er Jahren lösten regelrechte Umsatzlawinen aus. In den 1990er Jahren begann der Siegeszug der digitalen Medien. Das Internet und die Suchmaschinen haben völlig neue Marketinginstrumente geschaffen.

Doch die Bestrebungen der Marketingexperten hatten auch negative Folgen. Der zunehmende Wettbewerb bei kaum noch unterscheidbaren Produktangeboten verleitete zu kühnen Werbeversprechen, die oftmals nicht eingehalten werden konnten. Das Vertrauen der Käufer schwand nicht nur, sie setzen sich zunehmend zur Wehr. Nicht selten führten die negativen Entwicklungen zu gesetzlichen Interventionen. Zum Beispiel wurde der Boom des Telemarketing durch das gesetzliche Verbot unerwünschter und nerviger Telefonanrufe bei Privatpersonen weitgehend beendet. Der unerwünschten Direktwerbung setzte die Robinsonliste strikte Grenzen. Gegen unerwünschte PopUp-Werbung wurden Werbeblocker entwickelt. Man kann gespannt sein, welche Entwicklung die aktuellen Marketing-Trends nehmen werden.

Marketinginstrumente im Vergleich

Die vier strategischen Marketinginstrumente Produkt, Preis, Distribution und Kommunikation wurden im Laufe der Jahre um neue Elemente wie Prozesse, Personal, Politik, Positionierung oder „Pamper“, die Ausrichtung auf das Wohlfühlen und die Erlebnisse, erweitert. Dadurch wurden neue Betätigungsfelder geschaffen, die aber das Vertrauen in die Marketinginstrumente kaum verbessert haben.

Alle in diesen strategischen Bereichen eingesetzten Marketinginstrumente fließen als Marketing-Mix  letztlich in die Kommunikation jedes Unternehmens nach außen ein und werden durch zahlreiche operative Marketinginstrumente transportiert. Das entscheidende Kriterium aller Marketinginstrumente ist jedoch immer die messbare Wirkung, die sein Einsatz bei den angesprochenen Zielgruppen erzielt. Und gerade hier gibt es durch die Veränderungen im Verhalten der Konsumenten gravierende Unterschiede.

Die Marktforscher von Nielsen untersuchen seit vielen Jahren das Verbraucherverhalten von Konsumenten und haben neue Ergebnisse zum Thema „Vertrauen in Werbung“ aus einer Befragung von über 29.000 Internetnutzern vorgelegt. Nur noch drei Marketinginstrumente genießen das Vertrauen der Käufer: Empfehlungen von Bekannten (80%), Online-Bewertungen (64%) und Redaktionelle Inhalte bzw. Zeitungsartikel). Dem ganzen Rest schenken die Verbraucher wenig bis kein Vertrauen. Online-Werbebanner und Online-Werbespots finden nicht nur kein vertrauen, sondern strapazieren die Nerven, wie die zunehmenden Beschwerden darüber zeigen.

Fazit: Vertrauenswürdige Marketinginstrumente gezielt einsetzen

Die Beliebtheit und das Vertrauen, das Empfehlungen von Bekannten genießen, sollten Sie durch ein gezieltes Empfehlungsmarketing nutzen.

Online-Bewertungen und Kundenrezensionen liegen derzeit im Trend und erscheinen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen meistens ganz vorne. Jedoch nehmen die Berichte über gefälschte und gekaufte Online-Bewertungen zu, weshalb Sie diese nur im Rahmen einer seriösen Strategie im Empfehlungsmarketing einsetzen sollten.

Redaktionelle Inhalte und Zeitungsartikel, Bestandteile des modernen Content Marketing, genießen schon seit Jahrzehnten großes Vertrauen. Dies liegt sicherlich daran, dass gute und einzigartige Inhalte nicht von Hinz und Kunz produziert werden können, sondern meist aus professioneller Feder bzw. Tastatur stammen. Hierbei helfen wir Ihnen gerne.

Haben wir Ihr Interesse an Marketinginstrumenten geweckt?

Möchten Sie gerne unsere individuelle Marketingberatung in Anspruch nehmen? Dann wäre eine Kontaktaufnahme der nächste Schritt. Wir rufen Sie kostenlos zurück, wenn Sie uns Ihre Wünsche in der nebenstehenden Kontaktbox übermitteln. Für ein unverbindliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns auch unter der Telefonnummer +49 (0)221 40 31 57. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Das könnte Sie in diesem Zusammenhang auch noch interessieren:

 

Marketing-Checklisten

Mit unseren Marketing-Check- listen erhalten Sie schnell und effektiv Ansatzpunkte für die Optimierung wichtiger Marketingaufgaben.

mehr Info

Kostenloser Rückruf

Persönliche Daten
Nachricht
Buttons